zu fettig, falscher Farbton, schlechte Rezeptur, unpassende Verpackung und, und, und. Sehr viel kann bei der Markteinführung von Lebensmitteln schief gehen und das Produkt floppen lassen. Um dieses Risiko zu minimieren, begleitet Frau Kathrin Eimer-Heßling von der KS Kudos Services GmbH Unternehmen bei der Marktpositionierung ihrer Produkte.

Unsere angehenden Industriekaufleute wurden bei der Betriebserkundung zunächst über die theoretischen Hintergründe der Marktforschung informiert, durften dann aber auch an einer realen Produkttestung samt Ergebnisauswertung teilnehmen.

Wer nun Interesse daran hat, auch einmal als Proband neue Produkte zu testen, kann sich gerne bei Frau Eimer-Heßling melden und dann „mitentscheiden“, ob die neuen Produkte zukünftig in den Regalen der Lebensmittelläden zu finden sind oder nicht. Einen QR-Code-Link zum Instagram-Auftritt von Kudos finden Sie bei den Bildern unter dem Artikel.

Vielen Dank an Frau Eimer-Heßling für die Ermöglichung dieser sehr interessanten Veranstaltung!

Text + Bild: Thomas Pesch

Talente entdecken, Vereine unterstützen und den Sportgeist fördern - die Mülheimer Shamrocks bieten Workshops im American Football und Cheerleading am Berufskolleg Lehnerstraße an!

Für unsere interessierten angehenden Industrie- und Veranstaltungskaufleute fand dieses Zusammentreffen mit Aktionären bei der diesjährigen Hauptversammlung der Henkel AG statt.

Vorstand und Aufsichtsrat stellten ihre Arbeit und Ergebnisse als sehr erfolgreich dar - kritische Anteilseigner sahen es teilweise anders. Am Ende stimmten die Eigentümer des Unternehmens aber allen Tagesordnungspunkten zu.

Wir durften dann netterweise den Aktionären auch noch einen kleinen Teil ihrer Naturaldividende wegessen.
Vielen Dank dafür und für die Möglichkeit des Besuchs!

[Shareholder sind die Aktionäre, Stakeholder die verschiedensten Interessengruppen einer AG]

Text + Bild: Thomas Pesch

…konnten wir bei unserem Besuch der Linde Material Handling GmbH & Co. KG in Essen nicht entdecken; dafür aber gaaaaanz viele Gabelstapler.

Im Rahmen des mehrstündigen Besuchs am Tag der Logistik 2024 erklärten uns Führungskräfte und technische Mitarbeiter des Unternehmens, welche Anforderungen die Industrie 4.0 an die Fertigung und den Vertrieb von Materialflusslösungen stellt.

Die intensive Testung der verschiedensten Flurförderfahrzeuge durfte natürlich nicht fehlen.

Sehr, sehr cool!

Text + Bild: Thomas Pesch

Im Rahmen des Fairtrade-Rosenprojektes wurden auch dieses Jahr Fairtrade-Rosen am 14.02.2024 verteilt. Ca. 150 Grußkarten und Fairtrade-Rosen zauberten den Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen ein Lächeln ins Gesicht. Von den Spendengeldern in Höhe von 250 € wurden Fairtrade-Lebensmittel gekauft und am 15.03.2024 der Mülheimer Tafel übergeben.
Das Fairtrade-Team bedankt sich bei allen Beteiligten und bei dem Geschäftsführer des Diakoniewerkes Arbeit & Kultur GmbH, Herrn Schreyer für seine Unterstützung bei der Übergabe der Lebensmittel.

Schulen, Bezirksschüler*innenvertretung und Stadt setzen ein Zeichen

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nehmen weltweit zu und bedrohen Frieden und Demokratie in vielen Ländern. Auf Initiative einiger Mülheimer Schulleitungen wurde der 21. März, der „Internationale Tag gegen Rassismus“, zum Anlass genommen, dass sich die Mülheimer Schulen gemeinsam mit der Bezirksschüler*innenvertretung und der Stadt hinter die Grundsätze der „Mülheimer Erklärung gegen Rassismus“ stellen und somit ein starkes Zeichen für Demokratie, Toleranz und Vielfalt setzen.

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nehmen weltweit zu und bedrohen Frieden und Demokratie in vielen Ländern. Auf Initiative einiger Mülheimer Schulleitungen wurde der 21. März, der „Internationale Tag gegen Rassismus“, zum Anlass genommen, dass sich die Mülheimer Schulen gemeinsam mit der Bezirksschüler*innenvertretung und der Stadt hinter die Grundsätze der „Mülheimer Erklärung gegen Rassismus“ stellen und somit ein starkes Zeichen für Demokratie, Toleranz und Vielfalt setzen. 

Als einer der Initiatoren berichtet Jens Schuhknecht, Schulleiter der Otto-Pankok-Schule, zum Hintergrund der Aktion: „Nachdem das Treffen in Potsdam bekannt wurde und viel Protest in Deutschland aufkam, haben auch uns viele Schülerinnen und Schüler berichtet, dass ihnen die Androhung einer Remigration Angst bereitet, zum Teil, weil sie sich selber direkt bedroht sehen, aber auch weil sie sich Sorgen um ihre Mitschülerinnen und Mitschüler machen. Wir als Schulleitungen erleben, wie sehr diese Ausgrenzung bei unseren Kindern und Jugendlichen in unseren Schulen Verunsicherung und Angst auslöst. Wir möchten uns gegen dieses menschenverachtende Signal aussprechen. Wir möchten als Schule ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen. Wir wollen aber besonders unseren Schülerinnen und Schülern sagen, dass sie bei uns als Menschen willkommen sind. Egal welcher Herkunft und egal ob mit oder ohne Zuwanderungshintergrund.“ 

Oberbürgermeister Marc Buchholz unterstreicht: „Wir alle sind Mülheim an der Ruhr. Wir setzen uns ein für Empathie, Menschlichkeit und Solidarität und möchten gemeinsame Brücken bauen, damit ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben aller Mülheimerinnen und Mülheimer selbstverständlich bleibt.“ 

Die Mülheimer Schulen sind bereits auf vielfältige Weise gegen Rassismus aktiv, wie zum Beispiel im Netzwerk „Schule ohne Rassismus - Schulen mit Courage“. Als Beigeordneter für Schule, Jugend, Sport und Integration betont David Lüngen: „Die Mülheimer Schulen unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler tagtäglich dabei, Toleranz und ein Verständnis für Demokratie und ihre Werte als Grundlage einer offenen Gesellschaft zu entwickeln. Eine bewusste Auseinandersetzung mit den Themen Rassismus und schlichtweg Diskriminierungen jeglicher Art leistet einen wichtigen Beitrag dazu, die gegenseitige Toleranz zu stärken.“ 

Daniel Fedotov, Landesdelegierter der Bezirksschüler*innenvertretung Mülheim an der Ruhr, ergänzt: „Wir möchten alle Mitschülerinnen und Mitschüler ermutigen, auch weiterhin das Klima an unseren Schulen aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Rassismus, aber auch Mobbing und Gewalt wenden.“ 

Mit der symbolischen Unterzeichnung stellen sich alle Beteiligten hinter die Botschaft der „Mülheimer Erklärung gegen Rassismus“ und zeigen gemeinsam Haltung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt. Die Unterstützung der „Mülheimer Erklärung gegen Rassismus“ stellt ein weiteres, wichtiges und öffentliches Bekenntnis aller Schulgemeinden im Schulterschluss mit der Stadt dar, um sich bewusst gegen Rassismus und Ausgrenzung zu positionieren.

Die „Mülheimer Erklärung gegen Rassismus“ gibt es als PDF-Datei zum Nachlesen auf der Seite der Stadt Mülheim.

„Zufriedenheit und Glück als Staatsziel in der NRW-Verfassung verankern“

…darüber debattierten die „Abgeordneten“ der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums am vergangenen Mittwoch im Landtag NRW.

Im Rahmen dieser simulierten Plenarsitzung und weiterer umfassender Informationen konnten wir sehr realistisch erfahren, wie Gesetze entstehen und welche Aufgaben die Abgeordneten des Landtags und die Landesregierung erfüllen.

Politikunterricht mal anders!

Text: Thomas Pesch
Bilder: Merve Avcan

... das hat sich das erste Ausbildungsjahr der Kaufleute für Großhandelsmanagement vorgenommen. Bei DIT Duisburg Intermodal Terminal GmbH werden täglich über 700 Container mit vier riesigen Kränen bewegt.

Manche Container haben eine weite Reise hinter sich: mit dem Schiff oder der Bahn direkt von China nach Duisburg. Doch woher weiß man, was sich in welchem Container befindet? Wie stellt man sicher, dass der richtige Container das Werksgelände zum Kunden verlässt? Wer kontrolliert die Plomben an den Containern? IT ist natürlich die Antwort auf diese und weitere Fragen.

Wir sagen herzlichen Dank für diesen interessanten Vormittag!

Am 06. Februar fand am Berufskolleg Lehnerstraße ein inspirierender pädagogischer Tag unter dem Motto "Zukunftswerkstatt" statt. Der Tag wurde mit einem fesselnden Vortrag von Prof. Dr. Olaf-Axel Burow eröffnet, der das Thema Bildungswandel und -entwicklung beleuchtete.

Professor Burow, renommierter Experte auf dem Gebiet der Pädagogik, präsentierte seine neuesten Forschungsergebnisse und gab interessante Denkanstöße für die zukünftige Gestaltung von Schule und Bildung. Sein Vortrag war nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam und humorvoll.

Darauffolgend bildeten Teilnehmer verschiedene Arbeitsgruppen, um tiefer in spezifische Themen einzutauchen. Unter anderem wurden Gruppen zu "Digital Gamebased Learning", "Gestalten statt Verwalten" und "Route zur Selbstwirksamkeit" gebildet. In diesen intensiven Arbeitsphasen wurden Ideen ausgetauscht, Erfahrungen geteilt und innovative Ansätze diskutiert.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden im Anschluss präsentiert, wobei jedes Team seine Erkenntnisse und Empfehlungen vorstellte. Es war beeindruckend zu sehen, wie vielfältig die Ideen und Lösungsansätze waren, die von den engagierten Teilnehmern entwickelt wurden.

Im abschließenden Austausch hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Gedanken zu teilen und konkrete Schritte für die weitere Arbeit an den behandelten Themen zu vereinbaren.

Insgesamt war der pädagogische Tag ein großer Erfolg. Dank des motivierenden Vortrags von Professor Burow und des engagierten Einsatzes der Teilnehmer wurde ein wichtiger Schritt in Richtung einer zukunftsorientierten Bildung gemacht. Es bleibt zu hoffen, dass die gewonnenen Erkenntnisse und die entfachte Begeisterung langfristige positive Veränderungen an unserer Schule bewirken werden.

... erlebte das erste Ausbildungsjahr der angehenden Industriekaufleute bei einer beeindruckenden Besichtigung des Mercedes-Benz Werks Düsseldorf.

Im Rahmen der mehrstündigen Führung konnte unsere Gruppe sehen, wie in unzähligen Arbeitsschritten und der Hilfe von über 770 Industrierobotern aus einer rohen Blechkarosse ein kundenspezifisch konfigurierter Mercedes Sprinter gefertigt wird.

Sehr lohnenswert – auch für nichttechnische Auszubildende!

Text + Bild: Thomas Pesch

Öffnungszeiten des Sekretariats
Mo bis Fr: 8:30 - 13:30 Uhr
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram